create your own web page for free

Impressum & Datenschutz

SEOplatz.de

kcioW nómaR
redO/trufknarF 43251 ,37 essartslepeoG
Email: ed.ztalpoes@kciow.r
Telefon: 55336482 5330

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach §27a Umsatzsteuergesetz: 765973413 ED
Verantwortlich für den Inhalt
(gem. § 55 Abs. 2 RStV):
redO/trufknarF 43251 ,37 essartslepeoG ,kcioW nómaR


Datenschutzerklärung

Das Thema Datenschutz und Transparenz über den Umgang mit personenbezogenen Daten spielt auch für uns eine wichtige Rolle.

In der folgenden Datenschutzerklärung möchten wir Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten (im Folgenden „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes samt seinen dazugehörigen Webseiten, Funktionen und Inhalte als auch externen Onlinepräsenzen, wie beispielweise die Social-Media-Auftritte (im Folgenden zusammenfassend als „Onlineangebot“ bezeichnet) aufklären.

Die nachfolgend von uns verwendeten Begrifflichkeiten, wie etwa „Verantwortlicher“ oder „Verarbeitung“ werden im Artikel 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) definiert, auf den wir an dieser Stelle verweisen möchten. Ferner gehen wir unter dem Punkt „verwendete Begrifflichkeiten“ auf weitere Begrifflichkeiten innerhalb dieser Datenschutzerklärung ein.

Verantwortlicher

Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf dieser Website ist

siehe Impressum (oben)

Arten der verarbeiteten Daten

– Meta-/Kommunikationsdaten (wie z.B. IP-Adressen, Informationen über Endgeräte).
– Nutzungsdaten (wie z.B. besuchte Webseiten, Zugriffszeiten, Seiteninteraktionen).

Kategorien betroffener Personen

Alle Besucher und Nutzer unseres Onlineangebotes (im Folgenden fassen wir den Begriff der betroffenen Personen als „Nutzer“ zusammen).

Zweck der Verarbeitung

– Bereitstellung des Onlineangebotes, dazugehöriger Inhalte und Funktionen.
– Sicherheitsmaßnahmen.
– Reichweitenmessung, Seitenoptimierung und Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten

Als personenbezogene Daten werden alle Informationen bezeichnet, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (nachfolgend „betroffene Person“) beziehen. Eine natürliche Person wird als identifizierbar angesehen, wenn sie direkt oder indirekt, insbesondere aber durch die Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, einer Kennnummer, zu einer Onlinekennung (z.B. Cookie), zu Standortdaten oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Als Verarbeitung wird jeder mit oder ohne die Hilfe automatisierter Verfahren durchgeführte Vorgang oder jede derartige Reihe an Vorgängen im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten bezeichnet. Der Begriff ist breitgefächert und umschließt so letztlich nahezu jedweden Umgang mit Daten.

Als Pseudonymisierung wird die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer bestimmten Weise bezeichnet, bei der die personenbezogenen Daten ohne das Heranziehen zusätzlicher Informationen keiner spezifischen betroffenen Person mehr zugeordnet werden können, was wiederum bedingt, dass diese zusätzlichen Informationen gesondert der personenbezogenen Daten aufbewahrt werden müssen und sowohl organisatorischen als auch technischen Maßnahmen unterliegen, die sicherstellen, dass eine Zuweisung der personenbezogenen Daten zu einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person nicht möglich ist.

Der Begriff Profiling bezeichnet alle Arten der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, bei denen personenbezogene Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten. Dabei handelt es insbesondere um die Analyse und Vorhersage von Aspekten bezüglich der persönlichen Vorlieben, Interessen, Verhalten, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, Zuverlässigkeit, Arbeitsleistung, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person.

Als Verantwortlicher bezeichnet man die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder zusammen mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet.

Unter Auftragsverarbeiter versteht man jene natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die im Auftrag des Verantwortlichen personenbezogene Daten verarbeitet.

Rechtsgrundlage

Gemäß Art. 13 DSGVO klären wir Sie über die geltenden Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen auf. Sollte die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt werden, gilt Folgendes: Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen bildet Art. 6 Abs. 1 lit. a sowie Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen greifende Rechtsgrundlage bildet Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen bildet Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Sollten lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person die Verarbeitung personenbezogener Daten erfordern, bildet Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO dafür die Rechtsgrundlage.

Sicherheit der Verarbeitung

Gemäß Art. 32 DSGVO treffen wir unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Sicherheitsmaßnahmen zählen vor allem die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch die Kontrolle über den physischen Zugang zu den Daten, sowie den Zugriff auf diese, der Eingabe, Weitergabe, der Verfügbarkeitssicherung und ihrer Trennung. Zudem haben wir für die Wahrnehmung von Rechten betroffener Personen, Löschung von Daten und für die unmittelbare Reaktion auf Gefährdung der Datensicherheit Verfahren eingerichtet, die diese gewährleisten. Des Weiteren wird der Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung bzw. Auswahl von Software, Hardware, sowie gegebenenfalls weiteren Verfahren gemäß dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO) berücksichtigt.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Für sämtliche Daten, die wir im Rahmen unserer Verarbeitung gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeiter oder Dritte) offenlegen, übermitteln oder anderweitigen Zugriff gewähren gilt, dass deren Weitergabe nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis erfolgt, welche zur Vertragserfüllung erforderlich ist, wenn Sie dazu eingewilligt haben, dies aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung notwendig ist oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (dazu zählt etwa der Einsatz von Beauftragten, Server-Hoster, usw.).
Die Beauftragung Dritter mit der Verarbeitung von Daten geschieht, sofern sie überhaupt stattfindet, im Rahmen eines sogenannten Auftragsverarbeitungsvertrages und auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Datenübermittlungen in Drittländer

Sofern Daten von uns in einem sogenannten Drittland (einem Land außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums) verarbeitet werden oder dies durch die Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder durch Offenlegung bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies ausschließlich im Rahmen der Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, aufgrund Ihrer Einwilligung, auf Grundlage rechtlicher Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen. Bedingt vertraglicher oder gesetzlicher Erlaubnisse, findet die Verarbeitung der Daten in einem Drittland nur dann statt, wenn besondere Voraussetzungen gemäß den allgemeinen Grundsätzen der Datenübermittlung nach Art. 44 ff. DSGVO vorliegen. Das bedeutet, dass die Verarbeitung beispielsweise auf Grundlage besonderer Garantien erfolgt, zu denen unter anderem die offiziell anerkannte Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (dazu zählt z.B. das für die USA vergebene Privacy Shield) gehört oder offiziell anerkannte, spezielle vertragliche Verpflichtungen (Standardvertragsklauseln) bestehen.

Die Rechte einer betroffenen Person

Als betroffene Person stehen Ihnen verschiedene Rechte zu, deren Einzelheiten sich aus den Artikeln 15-21 der DSGVO ergeben. Im Folgenden möchten wir Sie gern dazu aufklären.

Auskunftsrecht: Ihnen steht das Recht zu, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten verarbeiten, die Sie betreffen. Sofern dies zutrifft, stehen wir in der Pflicht, Ihnen Auskunft über diese Daten zu geben und gegebenenfalls weitere Informationen und eine Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO bereitzustellen.

Recht auf Berichtigung und Vervollständigung: Entsprechend Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung oder die Berichtigung unrichtiger Sie betreffender Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung: Gemäß Art. 17 DSGVO können Sie die unverzügliche Löschung der Sie betreffenden Daten verlangen. Dieser Fall herrscht beispielweise vor, wenn Ihre Daten für die ursprünglichen Zwecke der Verarbeitung nicht mehr benötigt werden, Sie Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung widerrufen haben oder eine unrechtmäßige Verarbeitung der stattfand.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Ferner können Sie nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Ihnen steht das Recht zu, eine Herausgabe der Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben gemäß Art. 20 DSGVO in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu verlangen und die Übermittlung dieser Daten an andere Verantwortliche zu fordern.

Widerspruchsrecht: Gemäß Art. 21 DSGVO können Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation heraus ergeben der zukünftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu jedem Zeitpunkt widersprechen. Dabei können Sie den Widerspruch insbesondere gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten für Zwecke der Direktwerbung einlegen. Gleiches gilt auch für das Profiling, sofern dieses mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widerrufsrecht: Art. 7 Abs. 3 DSGVO räumt Ihnen das Recht ein, erteilte datenschutzrechtliche Einwilligungen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Davon wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung jedoch nicht berührt.

Sie haben außerdem gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen, wenn Sie beispielsweise der Auffassung sind, dass die Datenverarbeitung nicht im Einklang mit datenschutzrechtlichen Vorschriften steht.

Löschung von Daten

Unter der Maßgabe der Art. 17 und Art. 18 DSGVO werden die von uns verarbeiteten Daten gelöscht oder deren Verarbeitung eingeschränkt. Sofern es im Rahmen dieser Datenschutzerklärung nicht ausdrücklich angegeben wird, löschen wir die bei uns gespeicherten Daten, sobald ihr Verarbeitungszweck nicht mehr besteht bzw. deren Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich ist und ferner keine gesetzlichen Pflichten für die weitere Aufbewahrung der Daten bestehen, die einer Löschung entgegenstehen.

Sofern die Daten nicht gelöscht werden, da deren Verarbeitung für andere gesetzlich zulässige Zwecke weiterhin erforderlich ist, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. Es wird dementsprechend eine Sperrung der Daten durchgeführt, sodass diese nicht für andere Zwecke verarbeitet werden. Diese Regelung trifft vor allem für Daten, die aus steuer- oder handelsrechtlichen Gründen (zu Verwaltungsaufgaben) aufbewahrt werden müssen zu.
Gemäß der Gesetzeslage in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung geschäftlicher Unterlagen wie Aufzeichnungen, Lageberichte, Bücher, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, usw. für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe). Ferner speichern wir auf Grundlage unserer betriebswirtschaftlichen Interessen Angaben zu Geschäftspartnern, um eine spätere Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Diese mehrheitlich unternehmensbezogenen Daten, speichern wir grundsätzlich dauerhaft.

Verarbeitung von Daten für Marktforschung, Marktanalysen und statistische Zwecke

Wir führen mitunter Analysen der uns vorliegenden Daten zu Geschäftsvorgängen, Verträgen, Anfragen, usw. durch. Dabei werden Nutzungsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Bestandsdaten und Metadaten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO verarbeitet, um unser Unternehmen wirtschaftlich zu führen und entsprechend Markttendenzen, Wünsche unserer Vertragspartner sowie Nutzer erkennen zu können. Hierbei zählen Vertragspartner, Interessenten, Kunden, Besucher und Nutzer unseres Onlineangebotes zu den betroffenen Personen.
Der Zweck dieser Analysen der Daten liegt in betriebswirtschaftlichen Auswertungen, die dem Marketing und der Marktforschung dienen. Hierfür können wir die Profile registrierter Nutzer mit deren Angaben, wie etwa deren beanspruchte Leistungen, berücksichtigen. Die Analysen helfen uns, die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern, unser Angebot zu optimieren und dienen der Betriebswirtschaftlichkeit. Diese Analysen dienen ausschließlich betriebsinternen Zwecken und werden nicht extern offengelegt; ausgenommen davon sind anonyme Analysen mit zusammengefassten Werten.
Im Falle personenbezogener Analysen oder Profile werden diese mit der Kündigung der Nutzer gelöscht oder anonymisiert, ansonsten findet dies spätestens 2 Jahre nach Vertragsschluss statt. In der Regel jedoch wird für die Erstellung gesamtbetriebswirtschaftlicher Analysen und allgemeiner Tendenzbestimmungen auf anonyme Daten zurückgegriffen.

Hosting

Um unser Onlineangebot möglich zu machen, werden von uns Hosting-Leistungen in Anspruch genommen. Diese dienen der Bereitstellung von Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Speicherplatz und Datenbankdiensten, Rechenkapazität, Sicherheitsleistungen, E-Mail-Versand sowie technischen Wartungsleistungen, die von uns zum Zwecke des Betriebs unseres Onlineangebotes eingesetzt werden.
Für die Durchführung dieser Maßnahmen findet eine Verarbeitung durch uns, bzw. unseren Hostinganbieter statt, für welche Nutzungsdaten, Bestandsdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten sowie Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an der sicheren und effizienten Bereitstellung unseres Onlineangebotes gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag) verarbeitet werden.

Erhebung von Zugriffsdaten und Speicherung von Logfiles

Im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO erheben wir bzw. unser Hostinganbieter auf Grundlage unserer berechtigten Interessen Daten in Form von Server-Logfiles über alle Zugriffe auf den Server, von dem aus unser Onlineangebot gehostet wird. Zu diesen Zugriffsdaten zählen die URL einer abgerufenen Webseite, die dazugehörige(n) Datei(en), Datum und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Abrufs, die übermittelte Datenmenge (Traffic), die zuvor besuchte Seite (Referrer-URL), Fehler- bzw. Erfolgsmeldungen über den Abruf, Browsertyp mit dazugehöriger Version, das Betriebssystem des Endgeräts des Nutzers, IP-Adresse und der anfragende Provider des Nutzers.
Aus Sicherheitsgründen wie etwa zur Hilfe bei der Aufklärung von Betrugs- oder Missbrauchshandlungen werden diese Logfile-Informationen für einen Zeitraum von maximal 7 Tagen gespeichert und anschließend gelöscht. Sollte es erforderlich sein, Daten zu Beweiszwecken aufzubewahren und von der Löschung auszunehmen, geschieht dies grundsätzlich bis zur abschließenden Klärung des jeweiligen Vorfalls.

Verwendung von Google Analytics

Auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) setzen wir zur Analyse, Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebots Google Analytics ein. Google Analytics ist ein Webanalysedienst der Google LLC (Im Folgenden: Google), der der Datenverkehrsanalyse von Webseiten dient. Auch Google verwendet für seinen Webanalysedienst Google Analytics Cookies. In der Regel findet eine Übertragung der Informationen, die über die Benutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer im Cookie generiert werden an einen Server von Google in den USA statt, wo die Daten auch gespeichert werden. Google ist zertifizierter Teilnehmer des Privacy-Shield-Abkommens und gewährleistet damit unter Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten. Siehe dazu auch: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI.

Wir stellen Google diese Informationen zur mit dem Auftrag zur Verfügung, dass diese von Google benutzt werden können, um Analysen über die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer durchzuführen, mit deren Hilfe wir unser Onlineangebot stetig verbessern und optimieren können. Dazu zählen zum Beispiel Reports, die uns Informationen über die Nutzungsaktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes vermitteln und weitere mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, die uns Google erbringt. Aus den verarbeiteten Daten können pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Um Ihre Daten zu schützen, setzen wir Google Analytics ausschließlich mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Diese sorgt dafür, dass die IP-Adresse der Nutzer von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes gekürzt wird. Nur in Ausnahmefällen findet die Übertragung der vollständigen IP-Adresse an einen Server von Google in den USA statt, wo sie gekürzt wird.
Es erfolgt keine Zusammenführung von anderen Daten von Google mit der durch die vom Webbrowser übergebene IP-Adresse des Nutzers. Um die Speicherung der Cookies zu unterbinden, können Nutzer entsprechende Vorkehrungen in den Einstellungen ihrer Webbrowser treffen; zudem bietet Google den Nutzern die Möglichkeit, die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten samt deren Übertragung an Google sowie deren Verarbeitung durch Google zu verhindern. Dazu muss das unter dem folgenden Link bereitgestellte Browser-Plugin herunterladen und installiert werden: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Wenn Sie weitere Informationen zur Datennutzung durch Google sowie zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten erfahren möchten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter https://policies.google.com/technologies/ads alles Weitere. Ferner können Sie unter https://adssettings.google.com/authenticated Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google vornehmen.
Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

Onlineauftritte innerhalb sozialer Netzwerke (Social Media)

Neben diesem Onlineangebot unterhalten wir weitere Onlinepräsenzen innerhalb von sozialen Netzwerken, um die Möglichkeit der Kommunikation mit den dort vertretenen Nutzern und potentiellen Interessenten an unserem Onlineangebot sicherzustellen und über unsere dortigen Onlinepräsenzen auf unsere Leistungen aufmerksam zu machen. Wenn Sie eines der jeweiligen Netzwerke bzw. Plattformen aufrufen, gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien der Betreiber dieser externen Webseiten.
Sofern nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, findet eine Verarbeitung der Daten der Nutzer durch uns statt, sollten diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke kommunizieren in dem sie beispielsweise Beiträge auf einer unserer dortigen Onlinepräsenzen (z.B. eine Facebook-Fanseite) veröffentlichen oder uns Nachrichten zuschicken.

© Agentur SEOplatz 2018